Home » News » Die richtige Körpersprache im Job-Interview

Die richtige Körpersprache im Job-Interview

Körpersprache im Vorstellungsgespräch

Eine gekonnt eingesetzte Körpersprache verschafft dir einen wesentlichen Vorteil – Sympathie. Diese 4 Tipps helfen dabei, dich gut zu präsentieren.

1. Begrüßung

Unterschätze niemals die Wirkung des ersten Eindrucks. Solange noch keine verbale Kommunikation stattfindet, steht allein deine Körpersprache im Fokus. Das gilt gleichermaßen für persönliche Gespräche und Videocalls. Diese Punkte solltest du berücksichtigen:

+ Aufrechte Haltung (signalisiert Aufrichtigkeit und Anmut); Körperspannung

+ Sympathisches Lächeln

+ Blickkontakt halten

Häufiges Anfassen des Gesichts oder zupfen der Kleidung wirkt unsicher

2. Platznehmen

Schnell kannst du auch beim Platznehmen falsche Signale vermitteln. Daher hier einige „Dos and Don’ts“:

+ Aufrecht sitzen oder minimal nach vorne geneigt

+ Warten bis einem ein Platz angeboten wird (Bei Videocalls: suche dir vorab eine bequeme Position)

mit den Fingern trommeln; mit den Beinen wippen

Lümmeln; durch die Haare fahren, mit den Ringen spielen

Auf die Uhr blicken

Die Denkerpose (Hand am Kinn)

– Keine Gegenstände vor einem aufbauen oder daran festhalten

3. Mimik & Gestik

Dein Gesichtsausdruck sagt mehr als 1000 Worte. Das gilt vor allem für unbewusste Bewegungen und Mimik. Authentisch wirkst du, wenn dein Gesichtsausdruck zu deinen Aussagen passt. Beachte folgendes:

+ Freundliches, nicht aufgesetztes Lächeln

+ Dem Gegenüber zuwenden (mit Körper und Blick)

+ Zustimmend nicken als Zeichen des aktiven Zuhörens

Starr und angespannt einen Punkt anvisieren

Runzeln der Stirn

monoton müder Blick

4. Verabschiedung

Oft ist der letzte Eindruck ein bleibender. Auf der Zielgerade kann noch einiges wieder gutgemacht werden. Wichtig ist:

+ Verabschiedung mittels selbstbewussten „Auf Wiedersehen!“

+ für das Gespräch bedanken

+ Sympathisches lächeln beim Abgang

Warten bis das Gegenüber das Gespräch beendet und nicht vorab aus der Tür stürmen oder den Call verlassen

Mit gesenktem Haupt den Raum verlassen